Das Agenturen-Ranking 2013 im Bereich E-Commerce

Heute entwickelt eine E-Commerce Agentur nicht einfach den Online-Shop eines x-beliebigen Groß- oder Einzelhändlers. Die Top 3 des Rankings der E-Commerce Agenturen 2013 „inszeniert“, so der Gewinner, die SinnerSchrader AG. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) bewertete, wie schon seit 2001, Umsatz und Mitarbeiterwachstum von „Full-Service-Internetagenturen“. Die Gewinner der einzelnen Sparten stellte er auf agenturranking.de vor. Unter dem Sammelbegriff Full-Service-Internetagenturen vereint der BVDW die Sparten Online/Digitales Marketing, E-Commerce, Online Werbung, Social Media, Entertainment/Infotainment und Internet Plattformen.

Die Zeitschrift Internet World Business errechnete auf ihrer Webpräsenz internetworld.de einen Gesamtumsatz dieser Agenturen von 926 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2012.

Betrachtet man das Portfolio des Zweitplatzierten im E-Commerce, der hmmh multimediahaus AG, wundert es nicht, dass einige Agenturen in mehreren Sparten auftauchen. Die hmmh multimediahaus bietet ihren Kunden nicht nur die Dienstleistungen einer einfachen E-Commerce Agentur (www.e-commerce-agentur.org). Sie macht sie auch flott für M-Commerce und S-Commerce.

Quelle: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. - /www.agenturranking.de

Quelle: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. – /www.agenturranking.de

 

Mit über 28 Mio. EUR die Nr. 1

Die Grenzen verschwimmen nicht nur. Sie müssen gesprengt werden, um zur Nummer eins zu werden. 28,3 Millionen Euro, laut agenturranking.de, setzte die SinnerSchrader AG im Jahr 2012 um durch Honorare von T-Punkt, Base und Simyo, aber auch von traditionellen Handelsketten à la Karstadt und Rewe. Welche Sprengkraft die kreativen Köpfe des Unternehmens besitzen, verdeutlicht die Ende Oktober vorgestellte „virtuelle Probefahrt“ für den Skoda Rapid Spaceback. Zusätzlich lieferte die Agentur einen interaktiven Film zum Produktcheck mit einer kleinen Filmhandlung, die den Kunden an die Hand nimmt.

Die Stuttgarter dmc auf dem 3. Platz

Das geht deutlich über die von ihrer Konkurrenz von hmmh multimediahaus propagierten „Erschaffung von Einkaufs- und Markenerlebnissen“ hinaus. Multimediahaus setzte nur 22,9 Millionen Euro um und teilt sich seine Stammkunden Tchibo und Otto mittlerweile mit SinnerSchrader. Dicht auf liegt die Nummer drei, das dmc digital media center, mit 22,1 Millionen. Das reichte aber, um von Stuttgart in die Hauptstadt Berlin zu expandieren.

Bei den Agenturen allgemein, rechnete die Zeitschrift Internet World Business für 2012 einen leichten Umsatzanstieg aus, der aber nicht so hoch ausfiel wie noch ein Jahr davor.

Weiterführende Links:

http://www.agenturranking.de/rankings/2013/e-commerce.html

http://www.e-commerce-agentur.org

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.6/5 (5 votes cast)
Das Agenturen-Ranking 2013 im Bereich E-Commerce, 4.6 out of 5 based on 5 ratings
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.